Entwicklung von Prototypen

Sie suchen einen Mechatroniker mit praktischer Erfahrung und einer voll ausgestatteten Werkstatt?

Sie möchten Investitionen für einen Prototypen in einem überschaubaren Kostenrahmen halten?

Flexibel und agil sein, sind heute die notwendigen Eigenschaften von Unternehmen, um am Markt erfolgreich zu sein. Häufig bleiben innovative Produkte in der Ideenphase stecken, weil niemand die technischen Herausforderungen zielgerichtet in einen Prototypen umsetzt.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Oft benötigt man einen erfahrenen Praktiker an seiner Seite, der neben seinem technisch interdisziplinärem Wissen auch aufgeschlossen, agil  und handwerklich selbst in der Lage ist, den Prototypen zu erstellen.  Hier ist ein kleiner Einblick in unseren Maschinenpark:

  • CNC-Fräsmaschine,
  • Schweißgerät,
  • Lötanlage,
  • Drehmaschine,
  • 3D-Drucker

Seit 2006 haben wir diverse Prototypen für unterschiedliche Branchen sowohl in der  Luftfahrtindustrie als auch für KMU und Start Up‘s im Bereich IOT (Internet of things) und Smart City entwickelt.

Dabei hat das Zusammenwirken von Aktorik, Sensorik und Mechanik und deren Verbindung zur IT-Welt  uns schon immer begleitet. Besonders Herausforderungen und technische Hürden in Projekten empfinden wir als spannend und reizvoll. Neben der Konstruktion setzen wir die Dinge in unserer Werkstatt unmittelbar um. Das verkürzt die Entwicklungszeit erheblich.

Ausgewählte Projekte

Luftfahrtindustrie

Im Rahmen unserer langjährigen Arbeiten für die Luftfahrtindustrie haben wir erfahren , wie notwendig vorausschauendes Arbeiten und die Einhaltung von Qualitätskriterien sind. Diese Erfahrungen prägen unsere Arbeit bis heute.  Etwas länger zurück aber sehr anspruchsvoll und komplex war die Entwicklung eines  adaptiven Verstellpropellers für Sportflugzeuge für die Luftfahrtindustrie.

Großindustrie

 Bau von EDM-Systemen (Elektro Discharging Machining) für Airbus und für Siemens

IOT (Internet of things) und Start Up‘s

Ein junges Unternehmen aus Norddeutschland hat ein Gehäuse für einen herkömmlichen Parksensor benötigt und dabei festgestellt, dass bei den am Markt zu erwerbenden Parksensoren alle Komponenten fest mit der Einheit vergossen und nicht zu öffnen waren.  Diesen Parksensor haben wir neu aufgesetzt und mit unserem 3D-Drucker gedruckt.

Ein anderes Unternehmen hatte einen Prototypen für eine EdgeAI-Kamera entwickelt die im Bereich Verkehrszählung und Parkplatzmanagement eingesetzt werden soll. Die Herausforderung in diesem Projekt war, ein wertig aussehendes Gehäuse zu konstruieren, welches aber nicht die typische Form einer Kamera hat. Im Rahmen dieses Projektes haben wir das Gehäuse konstruiert und die Komponenten verbaut.

Falls Sie einen Entwicklungspartner für Ihren geplanten Prototyp benötigen, zögern Sie nicht und rufen Sie Phillip Schlautmann von Mo-Fr 9-16 Uhr unter 02948/ 9493425 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir rufen umgehend zurück.